savioz fabrizzi architectes

savioz fabrizzi architectes

bauleitung moiryhütte, grimentz, umbau
bauleitung moiryhütte, grimentz, umbau
bauleitung moiryhütte, grimentz, umbau
bauleitung moiryhütte, grimentz, umbau
bauleitung moiryhütte, grimentz, umbau
bauleitung moiryhütte, grimentz, umbau
bauleitung moiryhütte, grimentz, umbau

bauleitung moiryhütte, grimentz, umbau

 

bauherr :

schweizer alpen club, sektion montreux

program :

berghütte mit 106 betten, speiseraum mit 120 personen, terrasse für 100 personen, professional küche, technik

zeitraum :

wettbewerb dezember 2005,

fertigstellung 2008-09

sia 116 volume :

1’990 m3

architekt :

baserga mozzetti architetti, muralto (TI)

bauleitung :

savioz fabrizzi architectes, sion

françois meyer architecture, sion

bauingenieur :

pedrazzini ingegneri sagl, lugano

heizung- und lüftunsingenieur :

énergies rationnelles sa, denges

sanitäringenieur :

cctb sa, noville

groupe e, corminboeuf

elektroingenieur :

perrottet ingénieurs, épalinges

hyrogeologe :

e-dric.ch, épalinges

photograph :

thomas jantscher

 

 

 

savioz fabrizzi architekten wurden beauftragt, die bauleitung durchzuführen. die ausschreibungen, preis- und bauüberwachung gehörten zum aufgabenbereich. die baustelle wurde in den sommerjahren 2008 und 2009, also insgesamt innerhalb von nur sechs monaten durchgeführt.

 

der projektverfasser schlug vor, die bestehende berghütte mit einem neuen volumen zu erweitern. das gebäude stellt sich aus einem gemauerten untergeschoss und zwei geschossen in holzrippen-konstruktion zusammen und beherbergt einen speisesaal für 120 personen, eine küche, schlaf- und technikräume.

 

während das untergeschoss aus vor ort gegossenem stahlbeton besteht, wurden die für die mauer der terrasse verwendeten steine aus den erdarbeiten gewonnen. die holzwände der obergeschosse wurden vollständig in der werkstatt vorfabriziert und innerhalb von zwei tagen montiert. die fassde aus kupfer nimmt bezug auf das dach der bestehenden hütte.

 

das energetische konzept der neuen hütte ist beachtungswert. eine gute thermische hülle schützt vor kälte. die verglaste fassade des speisesaals garantiert wärmegewinnung dur sonnenstrahlung. holzöfen heizen das erdgeschoss. die energiegewinnung wird durch photovoltaik-anlagen auf dem dach und eine raps-wärmekraftkopplung gesichert.

   

bauleitung moiryhütte, grimentz, umbau

savioz fabrizzi architekten wurden beauftragt, die bauleitung durchzuführen. die ausschreibungen, preis- und bauüberwachung gehörten zum aufgabenbereich. die baustelle wurde in den sommerjahren 2008 und 2009, also insgesamt innerhalb von nur sechs monaten durchgeführt. der projektverfasser schlug vor, die bestehende berghütte mit einem neuen volumen zu erweitern. das gebäude stellt sich aus einem gemauerten untergeschoss und zwei geschossen in holzrippen-konstruktion zusammen und beherbergt einen speisesaal für 120 personen, eine küche, schlaf- und technikräume.
FR /  DE /  EN