savioz fabrizzi architectes

savioz fabrizzi architectes

wohnung emery, siders, umbau
wohnung emery, siders, umbau
wohnung emery, siders, umbau
wohnung emery, siders, umbau
wohnung emery, siders, umbau
wohnung emery, siders, umbau

wohnung emery, siders, umbau

 

bauherr :

stéphanie und stève emery

program :

wohnzimmer, küche, 3 schlfzimmer, badezimmer

zeiraum :

projekt und fertigstellung 2004

volume sia 116 :

300 m3

mitarbeit :

françois meyer architecture, sion

 

 

der umbau beinhaltet eine wohnung aus dem ende des 19.jahrhunderts mit zahlreichen kleinen räumen. das ziel war es, die fläche von 80m2 so umzunutzen, dass daraus eine vier-zimmer-wohnung mit drei unabhängig voneinander getrennten zimmern entsteht und dabei die räumliche qualität mit tageslicht zu steigern, sowie die raumabläufe effizient zu gestalten.

die einrichtung der räume wird durch ein doppeltes, längliches möbelstück charakterisiert, das den wohn- vom schlafbereich trennt, so wird die bestehende zentrale wand zur trennung von kinder- und elternzimmer, sowie küche und wohnbereich genutzt. das zentrale möbelstück ermöglicht es, die ausswand von möbeln freizuhalten, die verteilung zu gewährleiten (eingang wohnung und zimmer) und die erschliessungsfläche auf ein minimum zu reduzieren. dieses kreuz wir durch die wahl der materialien und farben in szene gesetzt: kirschholz für die möbel, rote farbe für die zentrale wand und eine glatte und weisse oberfläche für die umgrenzenden, äusseren wände. das ess- und das wohnzimmer bilden nun eine einheit, die durch neue öffnungen in der zentralen tragenden wand und ein neues fenster in der süd-fassade im inneren über tageslicht verfügen. sowohl die küche, als auch das badezimmer wurden vollständig erneuert.

die energetische bilanz wurde durch das einsetzen einer inneren wärmedämmung, einem zugewinn an passiver energie durch die neue öffnung im süden und einer neuen wärmeverteilung durch heizende fussleisten in den aussenwänden, unterstützt durch den bestehenden specksteinofen, verbessert.

wohnung emery, siders, umbau

der umbau beinhaltet eine wohnung aus dem ende des 19.jahrhunderts mit zahlreichen kleinen räumen. die einrichtung der räume wird durch ein doppeltes, längliches möbelstück charakterisiert, das den wohn- vom schlafbereich trennt, so wird die bestehende zentrale wand zur trennung von kinder- und elternzimmer, sowie küche und wohnbereich genutzt. das zentrale möbelstück ermöglicht es, die ausswand von möbeln freizuhalten, die verteilung zu gewährleiten und die erschliessungsfläche auf ein minimum zu reduzieren.
FR /  DE /  EN